Strompreise steigen auf breiter Front (für den Endkunden)

EWE macht es, Vattenfall will es, RWE denkt drüber nach. Laut SPON kündigen Stromkonzerne “Stromkonzerne kündigen saftige Preiserhöhung an“. Der Grund: Angeblich sind die erneuerbaren Energien Schuld am Strompreisanstieg. Ein Realitätscheck.

Schauen wir mal die Preise für Grundlaststrom übers Jahr 2010 hinweg an.

Preise für Grundlaststrom

Preise für Grundlaststrom

Heute Strom für 2010 zu kaufen ist also billiger als Ende 2005. Man kann argumentieren, dass der Privatverbraucher eher Strom zu Spitzenlastzeiten verbraucht. Hier ist der Preisverlauf für diesen im Jahr 2010.

Preise für Spitzenlaststrom in 2010

Preise für Spitzenlaststrom in 2010

Aber auch hier das gleiche Bild: Billiger als ende 2005. Warum also Preiserhöhungen? Zwischen den Zeilen gibt SPON die Antwort:

Dem Oldenburger Konzern macht aber auch eine ungünstige Einkaufspolitik zu schaffen. “In dem Strom, den EWE ab 2010 an Privathaushalte verkauft, stecken auch Stromteilmengen, die EWE zu hohen Handelspreisen im Jahr 2008 eingekauft hat”, sagte Haferkamp.

Übersetzt: EWE hat gezockt und verloren. Der Verlust wird jetzt versucht auf den Endkunden abzuwälzen. Jeder EWE-Kunde sollte sich Angebote von anderen Stromanbietern einholen.

About these ads

Eine Antwort zu Strompreise steigen auf breiter Front (für den Endkunden)

  1. taschenbier sagt:

    Wir haben vor 2 Jahren zu einem Ökostromanbieter gewechset. Der hat auch lange keine Preise erhöht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 687 Followern an

%d Bloggern gefällt das: