Macht die Fed es richtig und ist die EZB auf dem Holzweg?

Olaf Storbeck argumentiert auf dem Handelsblog: “Lockere Geldpolitik: Der Kurs der Fed ist richtig – die EZB ist auf dem Hollzweg“. Der Beitrag ist lesenswert, aber ich stimme ihm nur zum Teil zu.

Im wesentlichen hat Olaf vier Argumente:

  1. US-Wirtschaft nach wie vor extrem wackelig. Viele Ursachen der Krise, überschuldete Privathaushalte und fallende Immobilienpreise, bestehen nach wie vor.
  2. Wirkungen der Konjuntkurprogramme. Das Wachstum das wir sehen ist nur per Konjunkturprogramm gekauft und nicht selbsttragend.
  3. Inflationsdruck ist nach wie vor gering, Arbeitslosigkeit ist hoch. Warum Zinsen anheben, wenn es kaum Inflation gibt?
  4. Die Fed kann nur einen Teil der Inflation kontrollieren. Hohe Rohstoffpreise führen unabhängig von der Zinspolitik zur hohen Inflation.

Ich kann allen Punkten außer Punkt 4 zustimmen. Die USA importiert keine Inflation, sondern exportiert netto welche – un zwar nach China. Das ist genau der Grund, warum die massiven Konjunkturprogramme wenig Auswirkungen auf das nominale BIP haben. China absorbiert einen großen Teil der frisch gedruckten Dollars mit frisch gedruckten Yuan. Die Inflation, welche die Fed erzeugen wollte, entsteht so in China statt in den USA. Daher stimme ich zu, dass die FED weiter expansiv sein sollte. Aber nur so lange wie China weiter an der Währungsbindung festhält. Sollten China die Bindung aufgeben und  die USA zu einem netto Inflationsimporteur werden, dann ist es an der Zeit die Politik zu straffen. Vermutlich muss es dann sogar schnell und deutlich geschehen.

Allerdings würde ich die richtige Politik für die FED nicht auch der EZB vorschreiben. Der Euro ist besser im Gleichgewicht und die Privathaushalte sind nicht so überschuldet wie in den USA (in einigen Ländern schon, aber nicht im Aggregat). Daher finde ich es gut, dass die EZB den Zinszyklus dreht. Sollte es aber zu Schuldenschnitten bei Griechenland et al kommen, so kann davon ein deflationärer Schock ausgehen, der wieder sinkende Zinsen erfordern wird. Dies ist allerdings nicht in der Hand der EZB, so dass diese nur reagieren kann, sobald es dazu kommt.

About these ads

5 Antworten zu Macht die Fed es richtig und ist die EZB auf dem Holzweg?

  1. [...] Verlorene Generation: Macht die Fed es richtig und ist die EZB auf dem Holzweg? [...]

  2. [...] Einen interessanten Vergleich zwischen Fed und EZB stellt verlorenegeneration.de auf:Macht die Fed es richtig und ist die EZB auf dem Holzweg? [...]

  3. [...] und  das Wirtschaftsblog Lost Generation haben mit ähnlichen Argumenten auf meinen Blogpost reagiert. Eines ihrer Kernargument ist, dass [...]

  4. [...] Handelsblatt zwischen dem Chefökonom Dirk Heilmann, seinem Kollegen Olaf Storbeck, sowie LostGen in seinem Blog. Ich habe mir jetzt kurz noch einmal die Beiträge durchgesehen und dazu auch Andenas Beitrag hier [...]

  5. [...] und  das Wirtschaftsblog Lost Generation haben mit ähnlichen Argumenten auf meinen Blogpost reagiert. Eines ihrer Kernargument ist, dass [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 687 Followern an

%d Bloggern gefällt das: