Fight of the Century: Keynes vs. Hayek Round Two

April 28, 2011

Im Januar 2010 gab es dieses gloreiches Video über einen Rap-Battle zwischen Hayek und Keynes. Es gib jetzt einen großartigen Nachfolger.

Update 03. Mai 2011
Ich habe mal den Text angehängt, den ich von den Produzenten EconStory.tv kopiert habe. Die bieten übrigens auch viel lesenswertes Hintergrundmaterial an.

Den Rest des Beitrags lesen »


Jetzt sind wir alle Keynesianer

Februar 6, 2010

Keynes meint, der Staat müsse in die Bresche springen und wahllos Geld ausgeben, wenn der Bürger sich aus wirtschaftlicher Not zum sparen gezwungen sieht und die Fabriken nicht mehr ausgelastet sind. Das Geld muss sich der Staat leihen und die Staatsschuld steigt an. Wenn man die Deutschen fragt, dann sind die Staatsschulden höchst unpopulär. Die FDP schmiert mit ihrem ignoranten Beharren auf Steuersenkungen in den Umfragen ab und liegt nur noch bei 8%. Sie hat damit in den 100 Tagen seit der Bundestagswahl, bei der sie noch 14,8% einfuhr, gut ein Drittel ihres Rückhalts in der Bevölkerung verloren.
Den Rest des Beitrags lesen »


Hayek rocks Keynes

Januar 25, 2010

(ohne Worte alles wurde im Lied gesagt)

Update:
Hier der Text:
Den Rest des Beitrags lesen »


Keynes, Barro und “Voodoo Multipliers”

April 1, 2009

Schöner hätte ich es nicht schreiben können. Der Unsinn der Keynes-Multiplikatoren von 1 oder sogar mehr.


Krugman im Blutrausch

Februar 1, 2009

Frisch gekürter Nobelpreisträger Paul Krugman hat Blut gerochen und attakiert nun alle Ökonomen, die eine von der Regierung Obama abweichende Meinung vertritt. Die Meinung von Obamas Regierung ist freillich maßgeblich von Krugman selbst geprägt. In manchen Punkten mag Krugman mit seiner Kritik recht haben, oft ist er aber unlogisch oder zuminestens inkosequent, immer aber verletzend und persönlich.

Den Rest des Beitrags lesen »


Links: 02.01.2008

Januar 2, 2009

Selten liest man in den Mainstream-Medien eine kritische Sicht auf die tausenden Konjunkturpakete, welche – ultimativ – die Kreditwürdigkeit der Staaten gefährden. Um so mehr freut mich die differenzierte Darstellung von Ralph Bollmann in der TAZ.

Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman kritisiert Peer Steinbrück für seine Warnung vor einer neuen Wachstumsblase. Dieser Kritik schließe ich mich nicht an.

Wenn der Konjunkturprogramm-Geist erstmal aus der Flasche ist, dann muss er immer mehr Wünsche erfüllen. Die US-Stahlindustrie fordert die Erhöhung des Konjunkturprogramms auf eine Billionen Dollar.

Der aktuelle Einkaufsmanagerindex zeigt, dass die komplette deutsche Industrie ihre Produktion massiv zurückfährt.

Muslime in den USA sollten besser keine Flugangst haben. Andere Passagiere könnten sich bedroht fühlen und die Muslime des Flugzeugs verwiesen werden.

Niederländer retten den Wohnwagenhersteller Knaus Tabbert. Wer sonst?

Südkoreanischer Export bricht ein.

Auch noch sehr lesenswert ist folgende Beschreibung der Großen Depression. Sie entstand 1997 und ist daher noch unbeeinflusst von den aktuellen Grabenkämpfen zwischen Neo-Keynsianer und dem Rest der Öknonomenwelt. [Der Link ist nun tot. Ich habe den Text unten angehängt.]

Den Rest des Beitrags lesen »


Asien hat Angst vor Dollar-Crash

Dezember 28, 2008

Ein Großteil der gigantischen Währungsreservern in Asien liegen in Dollars vor. Eine massive Abwertung des Dollars wird angesichts Obamas Gelddruckmaschine immer wahrscheinlicher. Damit sind natürlich auch die Rücklagen der Asiaten, die Früchte jahrelanger Arbeit, bedroht. Den Rest des Beitrags lesen »


Dollar-Crash (Update 22.12.2008)

Dezember 17, 2008

Wir haben es kommen sehen und davor gewarnt: Der Dollar hat zu einem Sturzflug angesetzt, welcher noch länger anhalten könnte. Der Dollar-Kollaps ist das Resultat von Obamas Notenpresse und der Nullzinspolitik der FED. Damit geben die USA den Status des Dollars als Weltreservewährung auf. Mit unabsehbaren Konsequenzen. Den Rest des Beitrags lesen »


Financial Times vergleicht Merkel mit Brüning

Dezember 15, 2008

Wir haben Steinbrück gelobt, aber Steinbrück und Merkel haben auch jede Menge Kritik geerntet für ihren Standpunkt gegen übermäßige Konjunkturpakete. Aber mit seinem Merkel-Brüning-Vergleich ist Wolfgang Münchau, Chefredakteur von Financial Times Deutschland, eindeutig zu weit gegangen. Was ist geschehen? Den Rest des Beitrags lesen »


Steinbrück unser Held!

Dezember 11, 2008

Der Ruf nach Konjunkturprogrammen hat derzeit Konjunktur. Im Abschwung, oder besser im freien Fall – könne nur der Staat als rettende Hand eingreifen und müsse die Wirtschaft mit zusätzlichen Ausgaben stützen, so die Rufe der Ökonomen. Sie unterscheiden sich fast nur noch darin, ob sie Steuersenkungen oder Ausgabenerhöhung bevorzugen. Dieselben Ökonomen übrigens, die uns teilweise über Dekaden das Hohelied der Staatsferne und des fiskalen Haushaltens geprediegt haben. Ausagebendisziplin gilt nicht viel in diesen Zeiten!

Und nun das: der sozialdemokratische Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland, Peer Steinbrück, zeigt Rückgrat und Prinzipientreue. Er stellt in einem Interview mit der britischen Zeitschrift Newsweek fest: Den Rest des Beitrags lesen »


Koch populisiert wieder

November 17, 2008

Den Populisten geben, das kann Roland Koch von allen deutschen Politikern noch am besten. Zwar hat er damit an Deutschland und dessen politischer Kultur schon großen Schaden angerichtet, aber das hält einen Machtmenschen wie Koch ja nicht davon ab es wieder zu tun. Dies mal sind es keine Ausländer gegen die er Unterschriften sammelt und keine angeblichen jüdischen Vermächtnisse die er in seine schwarzen Kassen leitet. Diesmal sind MILLIONEN von Arbeiter zu retten…

Den Rest des Beitrags lesen »


Obama wirft die Notenpresse an

November 17, 2008

Obama hat entschieden: Die Verschuldung soll in den nächsten zwei Jahren kein Thema sein. Damit laufen die Vereinigten Staaten weiter ungebremst in die Schuldenspirale. Für Obama ist das kein Thema. Es bestehe in den USA Konsens darüber, “dass wir uns im kommenden Jahr oder sogar im Jahr danach keine Sorgen über das Defizit machen sollten”. Es mag Konsens sein, aber es ist trotzdem die falsche Entscheidung.

Den Rest des Beitrags lesen »


Struck: Wirtschaftweise abschaffen!

November 15, 2008

Peter Struck (SPD) will den Sachverständigenrat, die sogenannten “Wirtschaftsweisen”, abschaffen. Das Gremium sei “inkompenten und überflüssig“. An den Vorwürfen Strucks ist  viel dran. So hat er recht, wenn er sagt: “Ich glaube denen kein Wort. Wenn man frühere Prognosen mit der eingetretenen Realität vergleicht, merkt man recht schnell, dass diese sogenannten Weisen vor allem viel heiße Luft produzieren.” Den Rest des Beitrags lesen »


Old new Deal

November 12, 2008

Der Sachverständigenrat zu Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage hat in seinem Jahresgutachten vorgeschlagen Straßenbau zu betreiben, um die drohende Depression abzuwenden. Älteren Semestern dürfte diese Idee durchaus bekannt vorkommen. Taugt sie tatsächlich, die Konjunktur anzukurbeln? Den Rest des Beitrags lesen »


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 687 Followern an

%d Bloggern gefällt das: